Springe zum Inhalt

Propolis – Wächter der Gesundheit

Der Name Propolis stammt aus dem Griechischen und bedeutet ,,vor der Stadt". Symbolisch meinte man damit die Wächter, die rechtzeitig warnen sollen, wenn ungebetene Gäste in die Stadt eindringen wollen. Der Name veranschaulicht die Hauptwirkung dieses Stoffes, weil er verhindert, dass Krankheitserreger in den Bienenstock eindringen, die unter Umständen das ganze Bienenvolk vernichten können.

Dieses hochwirksame natürliche Antibiotikum hat ein breites Wirkungsspektrum. Unter anderem bekämpft es zahlreiche Bakterien, Pilze und sogar verschiedene Viren, gegen die der Schulmedizin noch kein wirksames Arzneimittel zur Verfügung steht. Von diesem Universal- Heilmittel kann die Pharma-Industrie noch eine ganze Menge lernen.

Die Bienen sammeln Propolis (Kittharz) vor allem von Birken, Buchen, Erlen Pappeln
Rosskastanien, Ulmen und Nadelbaumen. Der Harzgehalt betragt 10-70 %. Das weiche,gelbe und wohlriechende Harz dient zur Auskleidung von Rissen im Bienenstock und Neutralisierung und Isolation von Fremdkörpern, die die Bienen nicht aus dem Stock befördern können.